Wassermelone Herkunft und Nährwerte

Wassermelone Herkunft und Nährwerte
Wassermelone Herkunft und Nährwerte

Wassermelone Herkunft

Die Wassermelone gehört zur Familie der Kürbisgewächse. Sie ist durch den hohen Wasseranteil gerade im Sommer ein toller Durstlöscher. Ursprünglich stammt die Wassermelone aus dem tropischen Westafrika. Wassermelonen sind schon seit dem Alten Ägypten (2.000 vor Christus) bekannt. In China ist sie seit ca. 1.000 v. Chr. ein Nahrungsmittel. Nach Europa kam sie erst viel später. Die Wassermelone wird heute in subtropischen und tropischen Gebieten geerntet. Sie wächst auch wild, und gilt selten sogar als Plage. Die Wassermelone wiegt zwischen 4 kg und 25 kg. In Ausnahmefällen kann sie bis zu 100 kg schwer werden. Manche Sorten sind nur ein kg schwer und passen so prima in die Küche. Der größte Exporteur für Wassermelonen ist China. Es werden auch die Samen der Wassermelone verwendet. Sie werden zum Beispiel in Indien gemahlen und zu Brot weiterverarbeitet.

Nährwerte je 100 g:

  • 38 kcal
  • Eiweiß 0,60g
  • Fett: 0,20g
  • Kohlenhydrate 8,29g
  • Ballaststoffe: 0,20g
  • Vitamin A: 41 µg
  • Beta-Carotin: 245 µg
  • Vitamin B1: 45 µg
  • Vitamin B5: 1600 µg
  • Kalium: 109mg

Wassermelone: leckere, gesunde Zwischenmahlzeit

Mit den wertvollen Nährstoffen ist die Wassermelone eine leckere und gesunde Zwischenmahlzeit. Sie löscht außerdem an einem heißen Tag den Durst. Die Melone ist prima im Smoothie oder auch im Obstsalat. Die Melone wirkt hautverjüngend und führt zu einem besseren Schlaf. Entzündungen werden durch den Verzehr von Wassermelonen weniger. Außerdem sieht die Wassermelone toll und appetitlich aus. Als Zwischenmahlzeit ist die Wassermelone wegen den geringen Kalorien besonders geeignet. Die Melone macht bei 38 kcal pro 100 g nicht dick. Zum Beispiel nach dem Sport (Schwimmen etc.) ist eine Melone einladend. Am besten schmeckt sie gekühlt. Die Melone macht sich gut im Salat, im Eisbecher oder einfach frisch in Stücke geschnitten.

Fazit: Wassermelonen sind ein besonderes Obst

Die Wassermelone besteht zu mehr als 90 % aus Wasser. Deshalb ist sie erfrischend, gerade an heißen Tagen. Der typischen Geschmack der Melone gefällt der ganzen Familie: die Wassermelone schmeckt auch oft Kindern. Dieses besondere Obst gibt es auch in Züchtungen, die ein Hingucker sind: In Japan wurden schon würfelförmige Melonen gezüchtet. Sie werden dort im Supermarkt verkauft.

 

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

− 4 = 1