Erdbeere Herkunft und Nährwerte

Erdbeere Herkunft und Nährwerte
Erdbeere Herkunft und Nährwerte

Erdbeere Herkunft

Die Erdbeere gehört zu der Familie der Rosengewächse. Eigentlich zählt sie zu den Sammelnussfrüchten, obwohl sie „Beere“ heißt. 20 verschiedene Arten Erdbeeren sind bekannt. Die Erdbeere wächst in gemäßigten Gebieten. Durch ihr süßes Aroma ist sie sehr beliebt. Schon in der Steinzeit wurden Erdbeeren gegessen. Bei den Römern war die Erdbeere auch bekannt und hatte den Namen „Fragum“. Erdbeere schmecken toll: frisch, mit Sahne und Eis, als Marmelade oder auch im Kuchen. Die Erdbeeren gelingen auch im Garten. Wer Erdbeeren im eigenen Garten hat, hat so die Möglichkeit, sich gesund zu ernähren: denn die Erdbeeren sind gesund und bringen viele tolle Nährstoffe mit, zum Beispiel Vitamin C und Magnesium.

Erdbeere Nährwerte:

Menge pro 100 g

  • Kalorien 33 kcal
  • Fettgehalt 0,3g
  • Natrium 1mg
  • Kalium 153 mg
  • Kohlenhydrate 8g
  • Ballaststoffe 2g
  • Zucker 4,9g
  • Protein 0,7g
  • Vitamin A 12 IU
  • Vitamin C 58,8mg
  • Kalzium 16mg
  • Eisen 0,4mg
  • Magnesium 13mg

Erdbeeren: ideal für Schwangere und für Kinder

Die Erdbeere ist mit ihren Inhaltsstoffen eine ideale Nahrung für Schwangere. In Frankreich werden Frauen, die Heißhunger auf Erdbeeren haben, für schwanger gehalten. Kinder mögen den süßen Geschmack der Erdbeeren. Die Erdbeeren haben wenige Kalorien und eignen sich so super als süßer Snack. Auch im Smoothie oder im Joghurt geben sie ein tolles Aroma. Die kleinen Körner auf der Frucht Erdbeere sin die Samen. Ihre Familie mag sicher auch Erdbeeren. Die Erdbeeren gehören zu einer gesunden Ernährung. Walderdbeeren können Sie selbst pflücken, sie sind im Sommer in lichten Wäldern zu finden. Die Erdbeerblätter eigenen sich für einen wohlschmeckenden Tee. Wenn Sie Erdbeeren selbst im Garten anbauen wollen, können Sie es zum Beispiel mit Topfpflanzen probieren.

Erdbeeren: Frucht der Götter

Der römische Dichter Ovid nennt die Erdbeere ein Obst des Goldenen Zeitalters. Die Erdbeere steht für Sinnlichkeit und Verführung. Sie wurde oft mit Liebesgöttinnen in Verbindung gebracht. In der christlichen Kultur ist die Erdbeere eine Frucht im Paradies. Es gibt Lieder und Gemälde, welche die Erdbeere thematisieren.

 

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

− 2 = 2