Brombeere Herkunft und Nährwerte

Brombeere Herkunft und Nährwerte
Brombeere Herkunft und Nährwerte

Brombeere Herkunft

Die Brombeere gehört zur Familie der Rosengewächse. Es gibt in Europa 2.000 verschiedene Arten von Brombeeren. Die Brombeere wächst auch hierzulande und in den anderen gemäßigten Landstrichen der Nordhalbkugel. Die süße und leckere Brombeere ist beliebt als frische Frucht, aber auch als Marmelade, als Kuchen, Sorbet oder Wein. Auch gefroren werden Brombeeren angeboten. Sie eignen sich gut für Smoothies. Die Brombeeren gedeihen an Waldrändern oder in lichten Wäldern. Sie kann dort für den Eigengebrauch gepflückt werden. Ist der Boden kalk- und/oder stickstoffhaltig, wachsen die Brombeeren gut. Auch Brombeerblätter sind beliebt als Tee. Sie enthalten kein Koffein, schmecken aber ähnlich dem Schwarzen Tee. Die Brombeere gilt als Mittel gegen Durchfall und Entzündungen. Die Brombeere kann sich mit ihren Nährwerten sehen lassen: Kalium, Vitamin C und Magnesium sind reichlich vorhanden. Auch die Ballaststoffe in der Brombeere besitzen Heilkräfte.

Brombeere Nährwerte pro 100 Gramm

  • Kalorien 43
  • Fettgehalt 0,5g
  • Natrium 1mg
  • Kalium 162mg
  • Kohlenhydrate 10g
  • Ballaststoff 5g
  • Zucker 4,9g
  • Protein 1,4g
  • Vitamin A 214 IU
  • Vitamin C 21mg
  • Kalzium 29mg
  • Eisen 0,6mg
  • Magnesium 20mg

Brombeere: leckere Beere vom Waldrand

Die Brombeere wird häufig als Mischung mit anderen Waldbeeren angeboten. Es ist eine gute Idee, die Brombeeren selbst frisch zu pflücken. Brombeeren schmecken gut im Kuchen, im Joghurt oder Quark. Die blühenden Brombeersträucher sind eine Augenweide in den Farben rosa und weiß. Die reifen Brombeeren haben eine dunkel-violette Farbe. Unreif sind sie rot. Die Brombeeren sind von August bis Oktober reif. Sie sind ein schmackhaftes Herbstobst. Die Brombeersträucher haben Stacheln, deshalb sollte man beim Pflücken aufpassen, dass man sich nicht verletzt. Wie viele Obstsorten schmeckt die Brombeere süß und lecker. Sie ist eine klare, gute Alternative zu zuckerhaltigen Süßigkeiten, die keine erwähnenswerten Nährstoffe (außer Zucker und Kalorien) haben. Brombeeren schmecken auch Kindern gut.

Fazit: Die Brombeere ist gesund

Die Brombeere kann man auch im eigenen Garten pflanzen. Es gibt Sträucher mit und ohne Stacheln. Die Brombeere stärkt die Nerven und das Immunsystem. Das Vitamin C stärkt das Immunsystem und macht jung.

 

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

83 + = 93