Apfel Herkunft und Nährwerte

Apfel Herkunft und Nährwerte
Apfel Herkunft und Nährwerte

Apfel Herkunft

Der Apfel gehört in die Familie der Rosengewächse. Die Frucht des Apfelbaums ist der Apfel. Er wird hierzulande gerne gegessen und gekauft. Der Apfel kommt aus Asien, und er wurde rasch verbreitet. Apfelbäume werden manchmal auch zur Zierde angebaut. Dem Apfel werden Heilkräfte zugesprochen. „An Apple a Day keeps the Doctor away.“ „Mit einem Apfel täglich spart man sich den Arzt.“ Der Apfel ist tatsächlich sehr gesund. Die Äpfel, die wir heute essen, sind eine Kreuzung von Asiatischen Wildapfel, mit dem Kaukasusapfel und dem Kirschapfel. Äpfel beinhalten zu 85 % Wasser. Sei schmecken frisch gut, aber auch als Mus oder im Kuchen sind sie eine Delikatesse. Äpfel haben nur wenig Kalorien, ca. 50 kcal auf 100g. Schon die Kelten und Germanen kannten Äpfel, machten aus ihnen Mus und verwendeten sie als Aromastoff für den Met (Honigwein).

Eine symbolträchtige Frucht

Heutzutage findet man in Deutschland 1.500 verschiedene Apfelsorten. Der Apfel enthält viel Kalium, auch Vitamin C, Calzium und Magnesium.

Apfel Nährstoffe:

  • Menge pro 100 Gramm
  • Kalorien 50
  • Fettgehalt 0,2g
  • Gesättigte Fettsäuren 0g
  • Mehrfach ungesättigte Fettsäuren 0,1g
  • Einfach ungesättigte Fettsäuren 0g
  • Cholesterin 0 mg
  • Natrium 1mg
  • Kalium 107mg
  • Kohlenhydrate 14g
  • Ballaststoff 2,4g
  • Zucker 10g
  • Protein 0,3g
  • Vitamin A 54 IU
  • Vitamin C 4,6mg
  • Kalzium 6mg
  • Vitamin D 0 IU
  • Eisen 0,1mg
  • Vitamin B6 0mg
  • Vitamin B12 0µg
  • Magnesium 5mg

Der Apfelbaum ist unter Bienen sehr beliebt. Bei uns sind vor allem drei Apfelsorten im Handel: Golden Delicious, Jonagold und Red Delicious. Der Apfel steht als Symbol für die Liebe, Sexualität und Fruchtbarkeit. In der Bibel essen Adam und Eva vom Apfelbaum der Erkenntnis und werden deshalb aus dem Paradies vertrieb. Im alten Babylon wurde die Göttin Ischtar (die Muttergöttin) mit einem Apfel verehrt, bei den Griechen war es Aphrodite (die Göttin der Liebe), welcher der Apfel zugeordnet wurde. Der Apfel verbessert die Verdauung und das Immunsystem. Er macht außerdem jung, weil er Antioxidantien mitbringt.

Fazit: Obst mit Zukunft

Der größte Apfelproduzent ist China, vor den USA und der Türkei. Deutschland ist auf Platz 14. Der Reichsapfel, der die Macht der Herrscher symbolisierte, ist heute nicht mehr gebräuchlich. Allerdings ist der Apfel eines der beliebtesten Obstsorten. Apfelsaft ist der am meisten getrunkene Saft in Deutschland. Wer selbst einen Apfelbaum im Garten hat, kann sich über sie Ernte freuen. Die gesunde Frucht ist vielseitig verwendbar.

 

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

40 + = 47